Los Angeles/London l Am Valentinstag verkündeten Prinz Harry und seine Frau, Herzogin Meghan, dass sie ihr zweites Kind erwarten. Doch der Zeitpunkt der Bekanntmachung und die Art und Weise sorgen im Netz für viel Aufregung. Das berichtet die Bunte.

Der Vorwurf vieler Internet-User: Harry und Meghan hätten mit ihrem Schwangerschafts-Posting Prinzessin Eugenie die Schau gestohlen - und das nicht zum ersten Mal.

Die Cousine des Prinzen hatte im Oktober 2018 ihren langjährigen Freund, Jack Brooksbank, geheiratet. Nur zwei Tage später, verkündeten der Herzog und die Herzogin, dass sie ihr erstes Kind erwarten. In der vergangene Woche hatte Prinzessin Eugenie ihr erstes Kind zur Welt gebracht, einen Jungen.

Fotokulisse "unecht"

Auch das Schwarz-Weiß-Foto, das Harry und Meghan veröffentlichten, gefiel nicht jedem. Es zeigt sie in ihrem Garten im kalifornischen Montecito. Die Kulisse sei "unecht" wie bei einer Reality-Show.

Der britische Moderator Piers Morgan, der immer wieder gegen Harry und Meghan schießt, ätzte, die beiden wollten keine Privatsphäre sondern Werbung, aber nur, wenn diese positiv sei. Vor ein paar Tagen hätten sie die Presse noch als 'unmenschlich' gebrandmarkt. "Jetzt jetzt haben sie das Baby-Ankündigungsfoto für die Veröffentlichung freigegeben, weil es ihre Marke stärkt."