Der deutsche Einzelhandel hat das Internet als Absatzmarkt der Zukunft lange nicht ernst genug genommen. Die Folge: Bei Online-Händlern wie Amazon sprudeln die Gewinne, während in deutschen Innenstädten ein Geschäft nach dem anderen zumacht.

Konzerne wie Media-Saturn versuchen inzwischen, mit Millionen-Aufwand den amerikanischen Vorreiter-Firmen Paroli zu bieten. Auch kleinere Einzelhandelsgeschäfte wollen digital aufholen. Es wird aber wohl noch Jahre dauern, bis der Online-Rückstand ausgeglichen ist.

Vor dem Aussterben der Innenstädte muss sich allerdings auch niemand fürchten. Experten gehen davon aus, dass stationäre Einzelhändler durchaus erfolgreich bleiben können – wenn sie den Onlinehandel in ihr Geschäftskonzept integrieren. Zudem sind auch die Kommunen gefragt, die Innenstädte so attraktiv zu gestalten, dass die Kunden Lust auf einen Einkaufsbummel bekommen.