Halle (dpa) l In Sachsen-Anhalt ist erneut mehr Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt worden. Im vergangenen Jahr gab es einen Anstieg um mehr als 15 Prozent auf rund 14,1 Milliarden Kilowattstunden, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte. Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung stieg auf 53 Prozent. Sachsen-Anhalt liegt damit deutlich über dem deutschlandweiten Durchschnitt von 33,1 Prozent.

Besonders wichtig bei der erneuerbaren Stromproduktion in Sachsen-Anhalt war 2017 erneut die Windkraft. Fast zwei Drittel des erneuerbaren Stroms wurde von den rund 2850 Windkraftanlagen im Land erzeugt. Dank des windreichen Jahres stieg die Produktion der Windkraftanlagen im Vergleich zu 2016 um mehr als ein Viertel.

Die Windkraft lag damit auch im Vergleich zu konventionellen Energieträgern vorn. 33 Prozent der erzeugten Gesamtmenge stammte den Angaben zufolge aus Windkraftanlagen, rund 26 Prozent aus Braunkohle und 15 Prozent aus Erdgas.