Wiesbaden (dpa) - Die Menschen in Deutschland nutzen das Internet immer vielfältiger. Es geht um weit mehr als das Versenden von E-Mails oder die Suche nach Waren und Dienstleistungen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtete.

Im ersten Quartal dieses Jahres sei beispielsweise der Anteil derjenigen Nutzer auf 68 Prozent gestiegen, die über Programme wie Skype, Whatsapp oder Facetime Telefonate und Videogespräche führten. Vor einem Jahr taten dies erst 59 Prozent.

Ebenfalls zugelegt haben das Musikhören über Streamingdienste (59 Prozent) und das Lesen von Online-Nachrichten (77 Prozent). Spitzenreiter bleiben aber die Mails und die Wareninformationen mit unveränderten Werten von an die 90 Prozent.

© dpa-infocom, dpa:200811-99-123131/5

Mitteilung Destatis