Berlin (dpa/tmn) - Sony hat ein Spielzeitkonto für die Playstation 4 (PS4) eingeführt. Damit können beispielsweise Eltern nun genau festlegen, wann und wie lange jedes einzelne Kind spielen darf.

Das flexible Einstellen der Konten ist entweder in der Familienverwaltung oder aus der Ferne über das Playstation-Network-Hauptkonto möglich.

Die neue Spielzeitkonten-Funktion ist Teil eines Updates auf die Systemsoftware-Version 5.50, die noch weitere Neuerungen bringt - etwa den Import eigener Fotos für Bildschirmhintergründe (Wallpaper) per USB-Stick auf die PS4. Diese können auf der Konsole vorher noch bearbeitet werden. Außerdem soll die Spielebibliothek übersichtlicher werden dank neuer Registerkarten und der Möglichkeit, Apps zu verstecken.

Informationen zur Installation des Updates