Kopenhagen (dpa) - Bereits im ersten Turnier mit Neuverpflichtung Nikola "NiKo" Kovac glänzt das Counter-Strike-Team von G2 Esports: In Gruppe der C der Blast Premier Fall sicherte sich die Berliner Organisation Platz Eins, vor den Dänen von Astralis.

Beide Teams qualifizieren sich für die Endrunde des Turniers im Dezember.

Astralis hatte G2 bereits in der Gruppenphase mit 2:1 (11:16; 16:12; 19:15) besiegt. Im Spiel um den Gruppensieg drehte G2 den Spieß um: G2 konnte zunächst die selbstgewählte Karte Dust2 mit 16:11 gewinnen. Auf Nuke verspielte Astralis dann eine 8:12-Führung - G2 sicherte sich die Partie mit 16:13.

Insbesondere das brasilianische Team Furia blieb in Gruppe C hinter den Erwartungen zurück. Die Brasilianer hatten in den letzten Monaten einige große Turniere in Nordamerika gewonnen. Beim Blast-Herbstturnier blieb die Mannschaft jedoch ohne Sieg.

© dpa-infocom, dpa:201105-99-215593/2