Berlin (dpa) – Das E-Sport-Alternativprogramm der Fußball-Bundesliga in der Corona-Zwangspause ist am Samstag in seine dritte Runde gegangen. In der "Bundesliga Home Challenge" mit der Fußballsimulation FIFA 20 entschied RB Leipzig das Topspiel gegen Borussia Dortmund für sich.

Leipzigs Profi Nordi Mukiele machte das 6:2 der Sachsen mit seinem 3:2 gegen BVB-Abwehrspieler Leonardo Balerdi perfekt. Zuvor hatte Leipzigs E-Sportler Ajdin "eyedin98" Islamovis mit 3:0 gegen Dortmunds FIFA-Youtuber Erné Embeli gewonnen. Jubeln konnten auch Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg. Die Gladbacher gewannen mit Nachwuchs-Profi Louis Hiepen und E-Sportler Richard "Der_Gaucho10" Hormes mit 8:3 gegen Eintracht Frankfurt. Die Wolfsburger setzen sich mit 7:3 gegen Werder Bremen durch.

Bayer 04 Leverkusen, der FC Schalke 04 und der 1. FC Köln unterlagen jeweils Zweitligisten: Die Kölner kassierten eine 3:6-Pleite gegen den VfL Bochum. Die Schalker unterlagen Hannover 96 mit 5:9. Am deutlichsten erwischte es Leverkusen: Mit 4:11 unterlag das Team dem VfB Stuttgart. Zweitliga-Profi Atakan Karazor sicherte dem VfB den Sieg mit einem 8:0-Erfolg gegen Leverkusens Nadiem Amiri.

Aus der 2. Bundesliga konnten zudem Arminia Bielefeld und die SpVgg Greuther Fürth gewinnen. Die Arminen siegten mit 8:3 gegen den SSV Jahn Regensburg und Fürth gegen Holstein Kiel mit 8:4.

Unter dem Motto "Stay Home ... and play!" veranstaltet die DFL das FIFA-20-Event mit 30 Teams aus dem Umfeld der 1. und 2. Bundesliga. Offiziell geht das Event jedoch in keine sportliche Wertung ein.

Homepage Virtual Bundesliga - Ergebnisse Bundesliga Home Challenge