Düsseldorf (dpa) - In Rainbow Six Siege wird es bald eine neue Liga für die deutschsprachige Region geben. Wie Entwickler Ubisoft ankündigte, sollen in der GSA League 2020 ab Mitte Mai die besten Mannschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz spielen.

In der neuen Liga werden acht Mannschaften über 14 Spieltage gegeneinander antreten. Für die Teams geht es dabei um ein Gesamtpreisgeld von 30.000 Euro. Die Teilnehmer stehen zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. Bekannt ist bis jetzt nur, dass sechs Teams direkt eingeladen werden. Die zwei verliebenen Plätze sollen durch eine offene Qualifikation gefüllt werden.

Die GSA League wird damit zum Nachfolger der GSA Nationals, bei der zuvor die besten Mannschaften der Region aufeinander trafen. Die letzte Ausgabe des GSA Nationals konnte im Januar auf der Dreamhack Leipzig das deutsche Team OrgLess gewinnen.

PM Ubisoft