Berlin (dpa) - Rogue und Schalke 04 sind in der nächsten Runde der 2019 LEC Summer Split Playoffs. Schalke 04 setzte sich am Samstag in der europäischen League-of-Legends-Liga deutlicher als zu erwarten mit 3:1 gegen Team Vitality durch.

Bereits am Vortag hatte Rogue mit einem 3:0-Sieg über den klaren Favoriten Splyce für eine kleine Sensation gesorgt. Rogue war sehr schwach in den Summer Split der LEC gestartet und belegte lange den letzten Platz der Liga. Splyce hingegen kämpfte bis zuletzt um den 2. Platz in der regulären Saison, musste sich letztendlich aber Fnatic geschlagen geben.

Die jungen Spieler von Rogue ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und spielten befreit auf, denn das Saisonziel war mit den Playoffs bereits erreicht. In ihren neuen Trikots waren die jungen Taktiker am Freitagabend auf den Punkt da, während Splyce nicht allzu gut vorbereitet schien. Das Ergebnis: Ein mehr als deutlicher 3:0-Sieg für Rogue, die ihren Traum von der Meisterschaft weiter träumen dürfen. 

Auch wenn sich Team Vitality im Vorfeld des Duells gegen Schalke 04 nach außen selbstbewusst zeigte, war das Team der klare Außenseiter in der Begegnung. Erst im Tiebreaker gegen SK Gaming konnte sich Vitality nach einer schwachen Saison überhaupt für die Playoffs qualifizieren. Das ernüchternde 1:3-Ergebnis ist für die Spieler somit keine Überraschung.

Am kommenden Freitag treffen somit Rogue und Schalke 04 in der 2. Runde der Playoffs aufeinander. Der Sieger qualifiziert sich nicht nur für die Finalspiele der LEC in Athen, sondern sichert sich auch einen Startplatz in der 2. Runde des regionalen Qualifikationsturniers für die League-of-Legends-Weltmeisterschaft.