Hamburg (dpa) - Das deutsche Counter-Strike-Team Sprout hat die United Pro Series Winter gewonnen. In dem Turnier für die DACH-Region setzte sich Sprout im Finale mit 2:0 gegen Alternate aTTaX durch.

"Es fühlt sich echt gut an, heute gewonnen zu haben. Ich weiß gar nicht richtig, was ich sagen soll", sagte Sprout-Spieler Josef "faveN" Baumann im Interview nach dem Finale. "Ich habe auf jeden Fall Lust, mit meinem Team auch bei Saison zwei dabei zu sein, aber jetzt feiern wir erstmals unseren Sieg".

Sprout hatte ATTaX bereits im Upper-Bracket-Finale mit 2:1 besiegt und ging daher als Favorit ins Finale - und konnte dieser Rolle auch gerecht werden. Die selbstgewählte Karte Mirage sicherte sich das Team mit 16:11. Auf Vertigo hatte Attax dann gar keine Chance mehr und Sprout holte sich mit einem deutlichen 16:6 den Turnier-Sieg.

Für beide Mannschaften war die United Pro Series das erste Turnier des Jahres mit ihren neu formierten Teams. Titelgewinner Sprout wechselte in der Winterpause zwei, aTTaX sogar drei Spieler der aktiven Mannschaft aus. Die beiden Teams treffen an diesem Wochenende erneut aufeinander, dann im Halbfinale der ESL-Meisterschaft.

© dpa-infocom, dpa:210117-99-57832/2