San Diego (dpa) - Das US-amerikanische Rocket-League-Team Envy hat das dritte Event der Championship Series Season 10 für sich entschieden. Im Finale des nordamerikanisch Turniers setzte sich Envy mit 4:3 nach Spielen gegen Außenseiter Kansas City Pioneers durch.

"Eigentlich bin ich ja immer sehr entspannt, aber nach meinem Tor habe ich einfach den Controller fallengelassen und herumgeschrien", beschrieb Envy-Spieler Nick "mist" Costello seine Reaktion nach seinem entscheidenden Treffer in Spiel sieben.

Kansas City machte es im Finale gegen Favoriten Envy mehr als knapp. Keines der Teams konnte ein Spiel mit mehr als einem Tor Vorsprung gewinnen. Nach einer 3:1-Führung durch Envy kämpfte sich Kansas City mit zwei Siegen in der Verlängerung noch einmal zurück. Am Ende sicherte Envy das Spiel durch ein Tor von mist, als die Zeit eigentlich schon abgelaufen war.

In den Playoffs bekam Envy-Spieler Pierre "Turbopolsa" Silfver auch die Revanche gegen sein ehemaliges Team NRG. Envy hatte im ersten und zweiten Event der RLCS X gegen NRG in der K.o.-Runde mit jeweils 0:4 verloren. Diesmal besiegten das Team um Turbopolsa NRG im Viertelfinale mit 3:0.

© dpa-infocom, dpa:201005-99-830058/2