Herning (dpa) - Deutschlands kommender Gegner Südkorea hat auch sein drittes Vorrundenspiel bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark glatt verloren.

Gegen Lettland unterlag der Aufsteiger in Herning mit 0:5 (0:2, 0:1, 0:2). Vor 5227 Zuschauern steuerte der lettische Stürmer Roberts Bukarts zwei Treffer gegen die körperlich unterlegenen Südkoreaner bei.

Am Mittwoch (16.15 Uhr) ist für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bunds nach dem schlechtesten WM-Auftakt seit fünf Jahren gegen Aufsteiger Südkorea ein Sieg Pflicht. Gelingt der erste Turniererfolg in Dänemark nicht, droht sogar der Absturz in die Zweitklassigkeit. Gegen die Topteams Finnland (1:8) und Kanada (0:10) hatte der Olympia-Gastgeber Südkorea zuvor in seinen ersten beiden Spielen in der A-Gruppe Klatschen kassiert.

Der zweimalige Weltmeister Finnland entschied eine einseitige Partie gegen Norwegen mit 7:0 (2:0, 4:0, 1:0) und übernahm nach drei Spieltagen die Tabellenführung in der deutschen Gruppe.

In der anderen Vorrundengruppe in Kopenhagen verpasste die Schweiz mit dem 4:5 (1:1, 3:3, 0:0) nach Penaltyschießen gegen Tschechien nur knapp eine Überraschung, darf aber auf das Viertelfinale hoffen. In der regulären Spielzeit hatten die Eidgenossen 3:1 und 4:2 geführt. Österreich bleibt nach dem 2:4 (1:1, 0:2, 1:1) gegen die Slowaken ohne Sieg und wird in den kommenden Partien weiter gegen den sofortigen Wiederabstieg kämpfen.

WM-Homepage

WM-Spielplan

Spielplan Deutsches Team

DEB-Mitteilung zum Kader

Turnier-Format

Weltrangliste

deutsches Aufgebot

Spielstatistik Österreich - Slowakei

Spielstatistik Südkorea - Lettland

 

Bilder