München (dpa) - Eishockeyspieler Yannic Seidenberg von EHC Red Bull München ist nach seinem Foul im Champions-Hockey-League-Finale für drei Wettbewerbsspiele gesperrt worden, teilte die Champions Hockey League mit.

Der 35 Jahre alte Seidenberg checkte beim Finale, das die Münchner am 5. Februar mit 1:3 gegen den schwedischen Club Frölunda Indians verloren, einen Gegenspieler unsauber.

Mitteilung zur Strafe