Bonn (dpa/tmn) - Was im Gemüseregal aussieht wie eine Mischung aus Feldsalat und Babyspinat, kann nur Postelein sein. Der Blattsalat gehört zu den wenigen Gemüsesorten, die auch im Winter noch frisch geerntet werden, erklärt der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer.

Postelein ist nicht nur gesund, weil er viel Vitamin C sowie die Mineralstoffe Magnesium, Calcium und Eisen enthält. Er ist außerdem schnell geputzt, denn die hauchdünnen knackigen Stiele kann man mitessen.

Postelein schmeckt leicht säuerlich, salzig und etwas nussig. Entweder isst man ihn als Salat oder dünstet ihn wie Spinat. Da die Blätter sehr empfindlich sind, sollte man sie nicht zu lange aufheben.

© dpa-infocom, dpa:201209-99-629580/2