Berlin (dpa) - Wie könnten die letzten acht Tage der Menschheit aussehen? Das will die Serie "Acht Tage" erzählen, die mit Christiane Paul, Devid Striesow, Nora Waldstätten und Henry Hübchen prominent besetzt ist.

Die Dreharbeiten dafür haben bereits begonnen, wie die Produktion kürzlich mitteilte. Geplant ist demnach, bis Mitte Oktober in Berlin und Umgebung sowie in Bayern zu filmen. Ausgestrahlt wird die achtteilige Serie dann ab Herbst 2018 bei Sky.

Regie führen der Schweizer Michael Krummenacher und der Österreicher Stefan Ruzowitzky, der für sein Drama "Die Fälscher" 2008 mit einem Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film ausgezeichnet wurde.

Die Idee von "Acht Tage": Als ein riesiger Meteor auf Europa zurast, fliehen die Menschen - doch die Grenzen nach Osten sind dicht. "Realistisch, glaubwürdig und dadurch umso ergreifender erzählt "Acht Tage" die Geschichte des drohenden Weltuntergangs aus der Perspektive ganz normaler Menschen, die sich auf die Katastrophe vorbereiten", heißt es in den Produktionsnotizen.