München (dpa) - Mit bis zu sieben Millionen Zuschauern zählt Der Bergdoktor aktuell zu den erfolgreichsten Formaten im ZDF. Ein Ende ist nicht Sicht, im kommenden Jahr wird wieder gedreht.

Zuvor geht jedoch die 9. Staffel auf Sendung. Am 23. Dezember geht es los mit dem Winterspecial Wunschkind, am 3. Januar wird dann die erste Folge der neuen Staffel ausgestrahlt. Hauptdarsteller Hans Sigl hat der Deutschen Presse-Agentur im Interview schon einen kleinen Einblick gegeben, was sich rund um den Gruberhof und die Praxis des Bergdoktor ereignen wird.

Frage: Was erwartet die Zuschauer bei der neuen Staffel?

Antwort: Wir erzählen auch in dieser Staffel dramatische und emotionale Krankengeschichten, für die wir großartige Schauspiel-Kollegen gewinnen konnten. Der Wilde Kaiser bietet dafür die grandiose Kulisse.

Frage: Was kann schon verraten werden über die Protagonisten? Wie geht es mit ihnen weiter?

Antwort: Nachdem der Hof von Arthur abgebrannt ist, hofft Anne auf die Zahlung der Versicherung, doch das wird ein holpriger Weg. Es wird eine Bestätigung gefordert, dass Arthur zum Zeitpunkt des Unglücks nüchtern war und Anne drängt Martin, das wider besseres Wissen zu bestätigen. Die Beziehung der beiden ist am Ende, aber Martin lernt eine andere Frau kennen... Dieses Mal will er es ruhiger angehen lassen. Auch auf dem Gruberhof tut sich was. Martins Bruder Hans spannt seine Tochter Lilli für die Hofarbeit ein, doch deren Begeisterung hält sich in Grenzen. Bald muss er einsehen, dass er eine Entscheidung über die Zukunft des Hofes treffen muss, die seiner Mutter Lisbeth nicht schmecken wird.

Frage: Kehrt wieder etwas mehr Frieden ein, nachdem es in der letzten Staffel reichlich Zoff und Düsternis gab?

Antwort: Naja, in der Familie wird es wieder harmonischer, aber konfliktfrei wird das Leben von Martin nicht - dank Anne...

Frage: Gibt es Neuzugänge beim Haupt-Cast?

Antwort: Ja, wir haben zwei neue Kollegen, die während der ganzen Staffel dabei sind. Zum einen die Versicherungsfrau Rike Jäger, die von der tollen Kollegin Regula Grauwiller gespielt wird, und zum anderen Matthias Ziesing als Peter Geis, Inhaber einer Outdoor-Agentur, der nicht nur in einen medizinischen Fall verwickelt wird. Er heuert Hans Gruber als Bergführer an und möchte diese Zusammenarbeit vertiefen.

Frage: Kann man schon was zur 10. Staffel sagen?

Antwort: Inhaltlich kann man noch nichts sagen, aber ja, es wird eine 10. Staffel geben und darauf freuen wir uns alle sehr!

Frage: Bleibt neben dem Bergdoktor Zeit für andere Filmprojekte?

Antwort: Bis jetzt ist noch nichts geplant, aber wer weiß? Viel Zeit bleibt allerdings tatsächlich nicht, aber theoretisch, würde sich noch was unterkriegen lassen. Wir werden Anfang des Jahres ein weiteres Winterspecial drehen und dann im Mai mit dem Dreh der Staffel starten, die wieder sieben Folgen umfassen wird. Damit sind wir dann bis Ende des Jahres beschäftigt.

ZUR PERSON: Der österreichische Schauspieler Hans Sigl (46) ist dem Fernsehpublikum vor allem durch Rollen in ZDF-Produktionen wie Soko Kitzbühel, Der Bergdoktor oder Ein Fall für Bär bekannt. Am Tiroler Landestheater in Innsbruck absolvierte er seine Ausbildung zum Schauspieler und gehörte von 1993 bis 1996 dem Ensemble an. Sigl lebt mit seiner Familie am oberbayerischen Ammersee.

"Der Bergdoktor" bei Facebook

"Der Bergdoktor" im ZDF