Berlin (dpa) - "Der kleine Lord" hat sich am Freitagabend gegen die Bundesliga behauptet. Die traditionelle Wiederholung des Weihnachtsklassikers hatte zur besten Sendezeit 5,85 Millionen Zuschauer, was der ARD einen Marktanteil von 19,3 Prozent einbrachte.

Die 1:2-Niederlage von Borussia Dortmund gegen die TSG Hoffenheim sahen im ZDF im Schnitt 5,28 Millionen. Das entsprach einer Quote von 17,7 Prozent. Für die RTL-Rateshow "5 gegen Jauch" entschieden sich 2,78 Millionen Menschen (10,8 Prozent). Das Finale des Sat.1-Eislaufspektakels "Dancing on Ice", das Soapstar Eric Stehfest und seine Profi-Eistanz-Partnerin Amani Fancy für sich entschieden, sahen 1,30 Millionen Zuschauer (4,7 Prozent). ProSieben setzte auf den US-Film "Der Marsianer - Rettet Mark Watney" und erreichte 1,42 Millionen Zuschauer und eine Quote von 5,1 Prozent.

Auf Kabel eins lief die US-Serie "Navy CIS" mit 1,05 Millionen Zuschauern (3,5 Prozent), auf RTLzwei die US-Komödie "Liebe braucht keine Ferien" mit 0,85 Millionen (3,0 Prozent) und auf ZDFneo der US-Episodenfilm "Tatsächlich... Liebe" mit 0,67 Millionen Zuschauern (2,2 Prozent).