Berlin (dpa) - Ulrich Matthes im TV-Drama "Fremder Feind" hatte am Mittwochabend ab 20.15 Uhr die meisten Zuschauer.

Im Schnitt verfolgten 4,24 Millionen in der ARD, wie er in der Rolle des Alt-68ers und Pazifisten Arnold Stein zum Gewehr greift und in einer verlassenen Hütte in den österreichischen Alpen den Kampf mit einem Unbekannten aufnimmt. Der Marktanteil für die Verfilmung von Jochen Rauschs Roman "Krieg" lag bei 13,1 Prozent.

Die "Tagesschau" im Ersten direkt davor sahen 5,51 Millionen (17,4 Prozent). Den TV-Krimi "Inspektor Jury: Der Tod des Harlekins" mit Fritz Karl im ZDF sahen ab 20.15 Uhr 3,77 Millionen Zuschauer (11,7 Prozent), die RTL-Kuppelshow "Der Bachelor" 3,54 Millionen (11,3 Prozent).

Die Folge "Tödlches Schweigen" aus der Krimireihe "Ein starkes Team" auf ZDFneo um 20.15 Uhr hatte im Schnitt 2,29 Millionen Zuschauer. Das waren nicht mehr ganz so viele wie in der Rekordwoche davor, ist aber immer noch ein beachtlicher Wert. Der Marktanteil lag bei 7,1 Prozent.

Die Backshow "Das große Promibacken" auf Sat.1 erreichte 1,77 Millionen Zuschauer (6,5 Prozent) und die Vox-Krimiserie "Gone" 1,59 Millionen Zuschauer (4,9 Prozent). Die Mystery-Serie "Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI" auf ProSieben sahen 1,41 Millionen (4,3 Prozent), die Dokusoap "Babys! Kleines Wunder - großes Glück" auf RTL II 1,03 Millionen (3,2 Prozent).

Tagsüber zog es viele Wintersportfans erneut vor den Fernseher: Die olympischen Wettbewerbe im Zweierbob-Fahren, die das ZDF ab etwa 12.40 Uhr zeigte, kamem auf 3,70 Millionen Zuschauer (31,8 Prozent), beim Eishockey ab 15.40 Uhr sahen 3,31 Millionen (23,8 Prozent) zu.

Im Schnitt liegt das ZDF unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 14,4 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 12,8 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,2 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (5,7 Prozent), Vox (4,8 Prozent), ProSieben (4,0 Prozent), Kabel eins (3,3 Prozent), ZDFneo (3,1 Prozent), RTL II (3,0 Prozent) und Super RTL 1,7 Prozent.

Fremder Feind

Inspektor Jury