Berlin (dpa/tmn) - Viele Senioren bekommen mit dem Alter eine neue Schuhgröße. Denn Sehnen und Bänder verlieren mit der Zeit an Spannung, heißt es in der Zeitschrift "Neue Apotheken Illustrierte" der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA).

Dadurch verflacht der Fuß und verlängert sich. Die Folge: Schuhe müssen plötzlich eine halbe oder eine ganze Nummer größer sein als vorher. Manchmal führt die Veränderung der Fußform zu Fehlstellungen wie dem Hallux valgus, einem knöchernen und schmerzhaften Vorsprung an der Seite des großen Zehs.

In solchen Fällen ist es mit größeren Schuhen meistens nicht getan. Betroffene sollten stattdessen eine Fußspezialisten aufsuchen und sich zu Behandlungsmöglichkeiten und speziellem Schuhwerk beraten lassen.