Barcelona (dpa) - Der FC Barcelona soll laut einem Medienbericht eine Firma beauftragt haben, die in den sozialen Netzwerken negative Kommentare über eigene Spieler und Gegner verbreitet, um das Image der Club-Oberen zu stärken.

Die Katalanen bestritten die Anschuldigungen des Radiosenders Cadena Ser umgehend in einem Statement am Montag auf der Club-Website. Unter den betroffenen Spielern sollen laut Cadena Ser sogar Stars wie Lionel Messi und Gerard Piqué gewesen sein. Messi hatte sich Anfang Februar mit scharfen Worten bei Instagram gegen Kritik von Sportdirektor Eric Abdial zur Wehr gesetzt.

Der FC Barcelona bestritt in einem Statement "jede Verbindung" zu solchen negativen oder abfälligen Nachrichten über Personen oder Organisationen mit Bezug zum Club. Die fragliche Firma sei zwar als Dienstleister für den Verein tätig, sie stehe aber nicht in Zusammenhang mit den genannten Social-Media-Konten.

Statement FC Barcelona (englisch)