Rom (dpa) - Die Mannschaft des italienischen Fußball-Erstligisten AC Florenz um den früheren Bayern-Profi Franck Ribéry befindet sich nach einem Corona-Fall in gemeinsamer Quarantäne. Wie der Club mitteilte, war ein Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden.

"Die betroffene Person ist symptomfrei und wurde nach den Leitlinien isoliert", heißt es auf der Internetseite. Der Rest des Teams werde nun abgeschottet und "weiterhin alle relevanten Vorgaben und Verfahren einhalten". Dieses Vorgehen ist in Italien erlaubt, um den Trainingsbetrieb aufrechterhalten zu können. Die Sportler werden an Spieltagen getestet, die nächste Partie ist das für Sonntag geplante Heimspiel gegen Udine.

© dpa-infocom, dpa:201021-99-28502/2

Mitteilung des Clubs