London (dpa) - Der englische Fußball-Nationalspieler Kieran Trippier ist wegen des Verstoßes gegen Wettregeln für zehn Wochen gesperrt worden. Zudem muss der Verteidiger von Atlético Madrid eine Geldstrafe von rund 77.000 Euro (70 000 Pfund) zahlen, wie der englische Fußball-Verband FA mitteilte.

Die Sperre gilt weltweit und tritt sofort in Kraft, so dass Trippier dem Tabellenführer der spanischen Liga für insgesamt zwölf Ligaspiele fehlt. Auch beim Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Chelsea am 23. Februar ist er nicht dabei.

Der 30-Jährige soll insgesamt sieben Verstöße begangen haben. In vier Fällen wurde er von der FA für schuldig befunden, Trippier selbst bestreitet sämtliche Vorwürfe. Es geht um Wetten, die im Juli 2019 abgegeben wurden. Zu diesem Zeitpunkt wechselte Trippier von den Tottenham Hotspur zu Atlético.

© dpa-infocom, dpa:201223-99-798713/2

FA-Mitteilung