Augsburg (dpa) - Der FC Augsburg setzt gegen die Sturm-Power von Borussia Dortmund auf die eigene physische Defensiv-Stärke. Vor dem Heimspiel gegen den BVB am Samstag (15.30 Uhr/Sky) rechnen sich die Schwaben Chancen aus - auch gegen Torjäger Erling Haaland.

"Ich glaube an unseren Verteidigerbund, wir haben stabile und wuchtige Verteidiger. Ich glaube, wir können ihn im Verbund stoppen", sagte Defensiv-Allrounder Rani Khedira.

Anfang des Jahres überragte der BVB-Neuzugang Haaland bei seinem Bundesliga-Debüt mit drei Jokertoren, aus einem 3:1 für den FCA wurde am Ende ein 3:5. "Ich hoffe, dass so etwas nie wieder passiert", erinnerte sich Khedira. "Wir haben daraus gelernt."

© dpa-infocom, dpa:200925-99-708574/2

Tabelle Bundesliga

Kader FC Augsburg

Spielplan FC Augsburg

Spielerstatistiken FC Augsburg

Alle News FC Augsburg