Paderborn (dpa) - Trainer Steffen Baumgart vom SC Paderborn hat die Uneinheitlichkeit bei der Verhängung von Geisterspielen im deutschen Profifußball kritisiert.

"Das ist meine persönliche Meinung als Mensch und nicht als Trainer des SC Paderborn 07. Für mich persönlich fehlt hier der klare Weg. Jeder hat Angst davor, eine Entscheidung zu treffen. Und ich erwarte von der Politik Entscheidungen", sagte der 48-Jährige bei der Pressekonferenz zum Bundesliga-Spiel bei Fortuna Düsseldorf (Freitag, 20.30 Uhr/DAZN).

Das Abstiegskampf-Duell wird wegen der Ausbreitung des Coronavirus wie fast alle Partien des 26. Bundesliga-Spieltags ohne Zuschauer ausgetragen. Für das Spiel RB Leipzig gegen den SC Freiburg oder die Europa-League-Partie von Eintracht Frankfurt gegen den FC Basel am 19. März gilt das zumindest aktuell aber noch nicht.

Wie sich ein Spiel ohne Zuschauer für ihn und seine Spieler anfühlen wird, "kann ich ganz ehrlich Stand heute noch nicht einschätzen", sagte der als lautstark und extrovertiert bekannte Baumgart. "An meinem Coaching-Verhalten wird sich aber nichts ändern. Die Lautstärke bleibt. Ich rufe ja nichts Beleidigendes."

Homepage des SC Paderborn

Daten zum Spiel