Lissabon (dpa) - Nach dem Einzug des FC Bayern München in das Champions-League-Finale gegen Paris Saint-Germain wird der deutsche Fußball-Meister doch nicht die neue Bundesligasaison eröffnen.

Der Titelverteidiger wird sein Heimspiel gegen den FC Schalke 04 nun zum Abschluss des ersten Spieltages am Montag, 21. September, bestreiten.

Die Saison beginnt stattdessen am Freitagabend, 18. September, mit der Partie zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach. Dieses Vorgehen hatte die Deutsche Fußball Liga bereits bei der Bekanntgabe des Spielplans für den Fall angekündigt, dass die Bayern beim Finalturnier der Champions League in Portugal das Endspiel erreichen sollten.

Nach dem 3:0 am Mittwochabend im Halbfinale gegen Olympique Lyon treffen die Münchner am Sonntag (21.00 Uhr) in Lissabon auf PSG. Die spätere Austragung der Bayern-Partie gegen Schalke erfolgt laut DFL "im Sinne der Vorbereitungszeit zwischen beiden Wettbewerben".

Nur drei Tage nach dem Start in die Bundesliga würde für die Bayern als Champions-League-Sieger zudem in Ungarn das Finale um den UEFA-Supercup auf dem Programm stehen. Gegner am Donnerstag, 24. September, in der Puskás Aréna von Budapest wäre der Gewinner der Europa League, FC Sevilla oder Inter Mailand. Diese beiden Clubs bestreiten am Freitag in Köln das Finale des Europa-League-Turniers.

© dpa-infocom, dpa:200819-99-232710/4

Bayern-Kader

Bayern-Spielplan

Titelgewinne FC Bayern

Saisonstatistiken FC Bayern

Alle Infos zur Champions League

Infos zur Fortsetzung der Champions League

Champions-League-Spielplan

Saisonstatistiken Champions League

Statistik-Handbuch zur Champions League

Infos zu den CL-Clubs

Regeländerungen in der Champions League

Änderungen in den Champions-League-Kadern

Homepage Olympique Lyon

Statistik: Halbfinalgegner in direkten Duellen

UEFA-Pressemappe zum Spiel Lyon - Bayern

Bundesliga-Spielplan

UEFA-Supercup in Budapest

DFL-Mitteilung zum Auftaktspiel der Bundesliga