Berlin (dpa) - Pal Dardai rechnet mit einem harten Abstiegskampf für Hertha BSC bis zum Saisonende im Mai.

"Ich plane so. Das wird bis zum letzten Spieltag nicht einfach", sagte der Trainer des Berliner Fußball-Bundesligisten bei einem digitalen Mediengespräch. Am Samstag hatte Hertha beim 1:1 beim VfB Stuttgart im dritten Spiel unter dem Trainer-Rückkehrer den ersten Punkt geholt. "Wo wir stehen, das ist das Zeugnis für dieses Jahr", sagte Dardai zu Tabellenplatz 15 nur einen Zähler vor dem Relegationsrang nach 21 Partien.

Besonders gelobt wurde der 17 Jahre alte Torschütze Luca Netz, der mit seinem ersten Bundesliga-Treffer das Remis möglich gemacht hatte. "Er ist ein Riesen-Rohdiamant", sagte Dardai über den linken Außenverteidiger, der durch sein Tor in Stuttgart nun jüngster Berliner Torschütze in der Bundesliga-Historie ist.

"Das erste Tor ist immer teuer. Er musste was ausgeben", berichtete Dardai. Hertha werde alles versuchen, Netz langfristig an sich zu binden, versicherte Dardai. Medienberichten zufolge steht das Talent auf der Einkaufsliste des FC Bayern München.

Fraglich ist, ob der gerade von Olympique Marseille ausgeliehene Nemanja Radonjic eine Zwangspause einlegen muss. Der 24-Jährige Serbe habe Leistenprobleme, sagte Dardai. "Er muss zum Doktor, um zu sehen, wie ernst die Sache ist. Hoffentlich kann er trainieren."

© dpa-infocom, dpa:210214-99-435868/2

Hertha-Homepage