Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum neunten Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

3 - Hannover entwickelt sich immer mehr zum Lieblingsausflugsziel des FC Augsburg. Das 2:1 am Samstag war bereits der dritte Sieg in Serie bei den Niedersachsen.

5 - Stürmer Wout Weghorst, der in Düsseldorf einmal traf und ein Tor vorbereitete, war an fünf der letzten sieben Tore des VfL Wolfsburg beteiligt.

7 - So viele Heimspiele nacheinander hat der FSV Mainz 05 gegen Bayern München verloren. Eine solche Negativserie gibt es gegen keinen anderen Bundesligisten.

9 - Erst zum zweiten Mal in der Bundesliga-Historie ist der BVB nach neun Runden noch ungeschlagen. Zuvor war das nur 2002/03 der Fall.

13 - Viermal traf die TSG 1899 Hoffenheim innerhalb von nur 13 Minuten gegen den VfB Stuttgart: Joshua Brenet (48. Minute), Joelinton (51.) und zweimal Ishak Belfodil (57./60.) jubelten.

16 - Seit über 16 Jahren wartet Borussia Mönchengladbach nun schon auf einen Bundesliga-Sieg beim SC Freiburg. Am Freitag gab's beim 1:3 die nächste Pleite.

18 - BVB-Stürmer Jadon Sancho avancierte im Alter von 18 Jahren und 216 Tagen zum jüngsten Doppelpack-Schützen seines Clubs. Ligaweit waren nur acht Akteure jünger.

19 - So viele Elfmeter hat Fortunas Torhüter Michael Rensing in der Bundesliga bislang gegen sich gehabt - und keinen gehalten.

21 - So viele Gegentore nach neun Spieltagen hat der VfB Stuttgart noch nie in der Bundesliga kassiert.

40 - Salomon Kalou erzielte in Dortmund sein 40. Bundesligator für Hertha BSC. Damit zog er mit Didier Ya Konan als bester ivorischer Bundesliga-Torschütze gleich.

59 - Blitzstart: Schon nach 59 Sekunden traf Nils Petersen per Foulelfmeter für Freiburg zum 1:0 gegen Gladbach.