Berlin (dpa) - Florian Hübner hat sich im Training beim Fußball-
Bundesligisten 1. FC Union Berlin eine Verletzung zugezogen.

Wie Trainer Urs Fischer bei einer Pressekonferenz vor dem Spiel gegen RB Leipzig sagte, wurde der 29-Jährige direkt danach zur Untersuchung in die Charité gebracht. Hübner habe sich in der Vormittagseinheit bei "einem heftigen Zweikampf verletzt", sagte Fischer und ergänzte: "Ich hoffe, dass das nicht allzu schlimm ist." Eine genaue Diagnose gab es zunächst nicht.

Am Wochenende hatten Rassismus-Vorwürfe um Hübner und ein heftiger Streit mit Nadiem Amiri von Bayer Leverkusen für viel Aufsehen gesorgt. "Natürlich beschäftigt es ihn, es beschäftigt uns alle", sagte Fischer: "Jetzt wird es geklärt, aber es geht ihm schon nahe." Die Situation wird vor dem Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ein Nachspiel haben. Der DFB-Kontrollausschuss hat bereits angekündigt, die Vorwürfe zu untersuchen.

© dpa-infocom, dpa:210118-99-72224/2

Kader Union Berlin

Informationen zur Begegnung bei bundesliga.de