Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter will bis zum Sommer keine "eindeutige Entscheidung" über die Nachfolge von David Abraham als Kapitän treffen.

"Wir schauen uns das in den nächsten Wochen in Ruhe an. Wir haben mit Makoto Hasebe, Sebastian Rode, Kevin Trapp oder auch Martin Hinteregger viele Kandidaten, die für das Amt in Frage kämen", sagte der Österreicher vor dem Fußball-Bundesligaspiel am Mittwoch (20.30 Uhr/Sky) beim SC Freiburg. Der 34 Jahre alte Abraham hatte am Sonntag gegen den FC Schalke 04 (3:1) die Karriere beendet und kehrt in seine Heimat Argentinien zurück.

Offen ließ Hütter, ob der von Real Madrid ausgeliehene Stürmer Luka Jovic in Freiburg in der Startelf stehen wird. "Luka Jovic hat am Sonntag direkt wieder gezeigt, was er drauf hat", sagte der Coach. "Ob er gleich von Beginn an spielt, kann ich noch nicht beantworten." Der 23 Jahre alte Serbe hatte nach seiner Einwechslung gegen Schalke auf Anhieb zwei Tore und damit die Eintracht zum Sieg geschossen.

Fraglich ist der Einsatz von Abwehrchef Hinteregger, der sich in der Partie gegen Schalke einen Bluterguss im Oberschenkel zuzog. Ausfallen wird weiter Mittelfeldspieler Rode, der aber bereits wieder das Training aufgenommen hat.

© dpa-infocom, dpa:210119-99-85553/2

Kader Eintracht Frankfurt

Tabelle

Fakten zum Spiel auf bundesliga.de