Freiburg (dpa) - Trotz des Vereinsrekords von fünf Siegen in Serie schlägt Stürmer Nils Petersen vom SC Freiburg vor dem Auswärtsspiel beim FC Bayern am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) zurückhaltende Töne an.

Es wäre zwar "ein Traum für mich und auch für Christian Streich, in München nochmal zu punkten - am liebsten dreifach", sagte der 32-Jährige im Sport1-Interview. "Wenn man nach München fährt, darf man einfach keine große Klappe haben", betonte er aber auch. "Dafür sind sie zu groß, zu stark."

Er persönlich "schaue als Fußball-Fan unheimlich gerne Bayern-Spiele an", erklärte der frühere Münchner. "Klar, aktuell haben sie jetzt nicht die beste Form. Ich wünsche mir, dass wir für eine Überraschung sorgen können, würde aber nie den Mund zu voll nehmen." Von ihren bisherigen 20 Auswärtsspielen gegen die Bayern in der Fußball-Bundesliga konnten die Freiburger keines gewinnen. Neben drei Unentschieden gab es für sie 17 Niederlagen.

Den aktuellen Höhenflug der Badener führt Petersen auch auf deren defensive Stabilität zurück. "Unsere Dreierkette gibt uns aktuell sehr viel Sicherheit. Es ist schwer, gegen uns ein Tor zu erzielen", sagte er. Und vorne sei die Streich-Elf derzeit "unfassbar effektiv".

© dpa-infocom, dpa:210116-99-51334/2

Kader SC Freiburg

Spielplan SC Freiburg