Leipzig (dpa) - Champions-League-Viertelfinalist RB Leipzig hat in einem Testspiel gegen Bundesliga-Kontrahent VfL Wolfsburg nur 1:1 (0:0) gespielt.

Das Gästeteam von Oliver Glasner ging am Donnerstag im RB-Trainingszentrum in der für die Öffentlichkeit nicht zugelassenen Begegnung dank eines verwandelten Strafstoßes durch Renato Steffen ((71.) in Führung, ehe Patrik Schick zwei Minuten Später für RB ebenfalls vom Punkt ausgleichen konnte.

"Insgesamt war das ein guter Test gegen einen guten Gegner zum richtigen Zeitpunkt. Beide Teams haben viel Engagement gezeigt", bilanzierte RB-Trainer Julian Nagelsmann, der aufgrund einer anderen Grundordnung sich mehr Tore erhofft hatte. In der Halbzeit wechselte er fast komplett durch.

Die Niedersachsen, die auf Admir Mehmedi, Kevin Mbabu (Quarantäne) sowie Paulo Otávio (Knöchel) und William (Reha nach Kreuzbandriss) verzichten mussten, treffen am 5. August im Achtelfinale der Europa League auf den ukrainischen Vertreter Schachtjor Donezk. Mit Blick auf das Viertelfinale der Champions League am 13. August beim Blitzturnier in Lissabon gegen Atlético Madrid wollte RB mindestens ein Testspiel bestreiten.

Für RB-Neuzugang Hee-chan Hwang kam das Vorbereitungsspiel noch zu früh. Der 24-jährige Südkoreaner konnte nach Problemen mit seinem Pass erst am Montag nach Leipzig kommen. Nach zwei Corona-Tests stieg der Stürmer erst an diesem Donnerstag ins Training ein. Verzichten musste Nagelsmann auch auf den länger verletzten Ibrahima Konaté (Hüft-Operation) und auf Marcel Halstenberg, der immer noch Rückenprobleme hat. Auch Neuzugang Benjamin Henrichs trainierte zuletzt aufgrund der Belastungssteuerung nur individuell.

© dpa-infocom, dpa:200730-99-986002/2

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage