Mainz (dpa) - Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 will trotz der bedrohlichen Tabellensituation auf Neuverpflichtungen im Winter verzichten.

"Ein Neuzugang müsste genau passen. Aktuell ist das nicht geplant", sagte Sportvorstand Rouven Schröder dem "Kicker". Der 44-Jährige verwies auf die Rückkehr der aktuell verletzten Leistungsträger Jean-Philippe Mateta, Dong-Won Ji und Stefan Bell. "Da kommen drei potenzielle Stammspieler zurück, die für eine neue Konkurrenzsituation sorgen und eine andere Ausstrahlung auf dem Platz mitbringen", sagte Schröder.

Es sei sogar möglich, dass alle drei Profis noch in der Hinrunde wieder in der Bundesliga zum Einsatz kommen. "Allerspätestens zum Winter-Trainingslager" soll das Trio aber wieder einsatzfähig sein. Die Mainzer haben sieben der ersten zehn Saisonspiele in der Bundesliga verloren und sind derzeit 15. der Tabelle.

Aussagen von Schröder im "Kicker"