Augsburg (dpa) - Der österreichische Nationalspieler Martin Hinteregger muss wegen einer Rippenverletzung mit dem Training beim FC Augsburg weiter kürzertreten.

Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, soll der Abwehrspieler bis zum Samstag ein individuelles Rehaprogramm in Salzburg absolvieren. Am 20. Juli soll der 26-Jährige wieder zur Mannschaft stoßen und mit den Fuggerstädtern ins Trainingslager nach Tirol reisen.

Hinteregger hatte sich die Blessur bei der österreichischen Nationalmannschaft zugezogen und konnte nicht das volle Trainingsprogramm beim FCA absolvieren. "Der Heilungsverlauf ist noch nicht so fortgeschritten, wie wir uns das gewünscht hätten", sagte Hinteregger, der nach seiner jüngsten Leihe nach Hessen fest zu Eintracht Frankfurt wechseln will.

"Er weiß, dass er einen Vertrag in Augsburg hat, sich voll reinhängen muss. Er kennt die Marktwirtschaft und weiß, dass Dinge nicht zustande kommen können. Er benimmt sich sehr professionell und schätzt unsere Werte", sagte Trainer Martin Schmidt in der "Sport Bild" über Hinteregger, der in der Fuggerstadt bis zum Sommer 2021 gebunden ist.

Nach Informationen der "Augsburger Allgemeinen" gilt derweil der 20 Jahre alte Verteidiger Kevin Rüegg vom FC Zürich als möglicher Kandidat beim FCA.

FCA-Kader

Spielplan FC Augsburg

Mitteilung

FCA-Trainerteam