Bremen (dpa) - Werder Bremen hat mit Beginn der neuen Saison einen Bundesliga-Rekord aufgestellt. Das Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf an diesem ersten Spieltag ist das 1867. Bundesliga-Spiel der Bremer Vereinsgeschichte.

Mehr hat seit der Gründung der höchsten deutschen Spielklasse kein anderer Verein absolviert. Als bisherigen Rekordhalter mit 1866 Spielen werden die Bremer ausgerechnet ihren großen Rivalen Hamburger SV ablösen.

Trotz des Rekords will Werder Bremen nicht in jeder Hinsicht dem überflügelten Rivalen aus Hamburg nacheifern. Unter keinen Umständen will man Dino genannt werden. "Dieser Spitzname soll dem Hamburger SV vorbehalten bleiben", sagte Sportvorstand Frank Baumann bei Sky.