Bremen (dpa) - Werder Bremens Mittelfeldspieler Christian Groß ist dankbar, dass er als Fußballprofi auch im aktuellen Teil-Lockdown seinem Job nachgehen darf.

"Das ist ein totales Privileg, das wir gerade haben: Dass wir unseren Job ausüben können auch in der gesellschaftlich schwierigen Lage", sagte der 31-Jährige bei einer Medienrunde in Bremen. "Von daher sollten wir es auch zu schätzen wissen und uns dementsprechend verhalten."

Groß hat in der vergangenen Woche im fortgeschrittenen Fußballeralter seinen ersten Profivertrag beim Bundesligisten unterschrieben. "Ein Vertrag für Lizenzspieler hat natürlich eine Symbolik", sagte er. "Aber entscheidend ist, was am Wochenende auf dem Platz passiert." Werder empfängt am Freitag den 1. FC Köln zum Duell des Tabellenneunten (Bremen) mit dem Sechzehnten.

© dpa-infocom, dpa:201104-99-209144/2

Neuigkeiten zu Werder Bremen

Der Kader von Werder Bremen

Die Tabelle der Bundesliga