Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Fritz Keller schließt eine Austragung der wegen der Coronavirus-Pandemie vorerst abgesagten Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien und Italien vor leeren Rängen nicht aus.

Sollten die Partien im Juni nachgeholt werden, würde der DFB auch Geisterspiele akzeptieren, wenn es zum fraglichen Zeitpunkt immer noch entsprechende Vorgaben der Behörden gäbe. "Natürlich ist es mit Zuschauern am schönsten", sagte Keller. Wichtiger wäre es aus Sicht des DFB-Präsidenten aber, dass es überhaupt wieder einen Anfang für den Fußball gibt und die Fans zumindest am Fernseher wieder Spiele schauen können.

Die Partien am 26. März gegen Spanien in Madrid und am 31. März gegen Italien in Nürnberg waren wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus abgesagt worden. Die Europäische Fußball-Union UEFA hatte am Dienstag angekündigt, alle im März ausgefallenen internationalen Partien "vorbehaltlich einer Lagebeurteilung in der Länderspielperiode Anfang Juni" auszutragen.

UEFA-Mitteilung zur EM-Verschiebung

DFB-Mitteilung zur EM-Verschiebung

Terminplan Nationalmannschaft

Informationen zur Europameisterschaft

Spielplan Nationalmannschaft

Die Vorrunden-Gruppen für die EM 2021