Wiesbaden (dpa) - "Mister Sportstudio" Dieter Kürten erwartet, dass die Fußball-Bundesliga frühestens Mitte Mai mit Geisterspielen fortgeführt wird.

Partien ohne Zuschauer hätten durchaus etwas Gutes, sagte der frühere ZDF-Journalist (84) den Zeitungen der VRM. "Meine These: Der Fußball würde dadurch sogar besser ohne diesen Fanatismus und die Anfeindungen von der Tribüne." Kürten wünschte sich, "dass sich alles dadurch beruhigt, damit wieder guter Fußball honoriert wird und man alles etwas gelassener sieht".