Hannover (dpa) - Niedersachsens Sportminister Boris Pistorius hält Fußball-Geisterspiele in der Corona-Krise Ende Mai für möglich.

Die Partien vor leeren Rängen könnten durchgeführt werden, wenn die Einhaltung strenger medizinischer Konzepte gewährleistet ist, heißt es in einer Mitteilung des niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport.

Zuvor hatten sich die Sportminister der Bundesländer im Rahmen einer Sonder-Konferenz ausgetauscht. Die Bundesliga und 2. Bundesliga pausieren bis mindestens zum 30. April. Am Donnerstag will die Deutsche Fußball Liga (DFL) über weitere Schritte und eine mögliche Saisonfortsetzung mit Geisterspielen beraten.

Mitteilung