Magdeburg (dpa) - Der Hamburger SV hat Neu-Coach Hannes Wolf eine perfekte Premiere beschert. Der Erstliga-Absteiger setzte sich am Freitagabend beim 1. FC Magdeburg mit 1:0 (0:0) durch und kletterte zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga.

Vor 23.000 Zuschauern in der ausverkauften MDCC-Arena machte Khaled Narey (75. Minute) den sechsten Saisonerfolg perfekt, nachdem zuvor sein Teamkollege David Bates (53. Minute) nach einem wiederholten Foulspiel die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Der zu Hause noch sieglose Aufsteiger wartet weiter auf den zweiten Saisonerfolg und bleibt in Abstiegsgefahr.

Drei Tage nach der Beurlaubung von Ex-Coach Christian Titz hatte Wolf bei seinem Kaltstart nicht viel Zeit, um gravierende Neuerungen vorzunehmen. Im Vergleich zum 0:0 gegen Bochum nahm Wolf eine Änderung vor. Stürmer Pierre-Michel Lasogga, unter Titz nur Joker, durfte von Beginn an ran. Der HSV hatte mehr vom Spiel, machte aber aus seinen drei, vier guten Chancen nichts. Die Magdeburger standen defensiv gut, offensiv unterliefen ihnen zu viele leichte Fehler.

Nach der Pause schien der HSV im ersten Pflichtspiel der beiden Clubs überhaupt nach dem Platzverweis im Nachteil. Hamburg machte aber weiter Druck. Ein Genie-Streich von Lasogga reichte für den am Ende verdienten Sieg. Lasogga lüpfte den Ball über die FCM-Abwehr zum gestarteten Narey, der den starken FCM-Keeper Alexander Brunst tunnelte und traf.

Spielplan 1. FC Magdeburg

Vorbericht

Twitter Magdeburg