Kaiserslautern (dpa) - Der 1. FC Kaiserslautern hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga den nächsten Dämpfer erhalten. Das Tabellenschlusslicht kam vor 32.243 Zuschauern nicht über ein 1:1 (0:0) gegen den FC St. Pauli hinaus und bleibt damit vorerst fünf Zähler hinter dem Relegationsplatz.

In einer durchwachsenen Partie sah FCK-Abwehrspieler Jan-Ingwer Callsen-Bracker wegen einer Notbremse an Sami Allagui in der 71. Minute die Rote Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Aziz Bouhaddouz (73.) zur Gäste-Führung. In Unterzahl rettete der eingewechselte Lukas Spalvis (84.) den Roten Teufeln mit seinem Ausgleichstreffer aber zumindest noch einen wichtigen Zähler.

Tabelle 2. Bundesliga