Wieglitz/Klein Wanzleben (mmt) l Die Freiwillige Feuerwehr Klein Wanzleben ist im Rahmen ihrer Mitgliedschaft in der Katastrophenschutz Einheit „Fachdienst ABC“ seit Montag im Dauereinsatz. In Wieglitz, ein Ort im nördlichen Teil des Landkreises Börde, ist in einem Putenmastbetrieb die Vogelgrippe H5N8 ausgebrochen.

„Die Kameradinnen und Kameraden bauten zusammen mit dem THW Oschersleben eine Dekontaminationsanlage für Fahrzeuge auf und betrieben diese Anlage“, sagte Zuckerdorf-Ortswehrleiter Matthias Kotter, gleichsam Bereitschaftsführer des Fachdienstes ABC. Alle Fahrzeuge, die den Hof der Putenmastanlage verließen, mussten durch diese Dekontaminationschleuse, um eine Verbreitung des Virus zu verhindern.

Zusammen mit dem THW Oschersleben, dem THW Haldensleben, den Feuerwehren aus Weferlingen, Langenweddingen, Osterweddingen und Ummendorf/Eilsleben wurde die Anlage bis gestern Mittag betrieben, bis das letzte Fahrzeug vom Hof gerollt war. Zum Schluss reinigten die Feuerwehrleute noch die Straße von der Dekontaminationschleuse bis zum Stall. Allein die Klein Wanzleber Feuerwehr war seit Montag täglich mit sieben Kameraden fast ausschließlich im Wechseldienst im Einsatz.

Bilder

„Aus Sicht des Fachdienstes ABC war der Einsatz ein Erfolg“, schätzte Matthias Kotter am Mittwochmittag ein. Ob der Einsatz auch die Ausbreitung der Vogelgrippe verhindere, werde sich hingegen erst in zwei Wochen zeigen.