Mannheim (dpa) - Der ehemalige Bundestrainer Heiner Brand traut den deutschen Handballern trotz erheblicher Personalprobleme eine gute Europameisterschaft zu.

"Deutschland wird eine positive Rolle spielen. Ich sehe es nicht so skeptisch. Es gibt zwar einige Ausfälle, aber wir sind mittlerweile sehr breit aufgestellt und die Lücken lassen sich sehr gut füllen", sagte der 67-Jährige dem Internetportal "Sportbuzzer".

Im Rückraum muss Bundestrainer Christian Prokop verletzungsbedingt auf etliche Spieler verzichten. Dass sich dies für die DHB-Auswahl aber nicht unbedingt negativ auf den Verlauf des Turniers in Norwegen, Österreich und Schweden auswirken muss, sieht Brand auch in der vergleichsweise günstigen Auslosung begründet. "Die Chancen ins Halbfinale einzuziehen sind gut. In der Hauptrunde gehen wir Schweden, Dänemark, Norwegen und Frankreich aus dem Weg, die spielen in einer anderen Gruppe", sagte der Weltmeister-Coach von 2007. "Wenn Deutschland erstmal im Halbfinale steht, ist alles drin."

Die deutsche Mannschaft startet am 9. Januar in Trondheim gegen die Niederlande ins Turnier. Zunächst bestreitet sie noch an diesem Samstag (17.20 Uhr/ZDF) in Mannheim ihr erstes Testspiel gegen Island.

Kader der deutschen Handballer

Spielplan der deutschen Handballer

Präsidium des Deutschen Handballbundes

Vorstand des Deutschen Handballbundes

Die deutsche Vorrundengruppe bei der Europameisterschaft

Brand-Interview