Mannheim (dpa) - Die Bundesliga-Handballer der Rhein-Neckar Löwen haben 800.000 Euro aus den staatlichen Coronahilfen für den Profisport erhalten.

Das sagte die Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann dem "Mannheimer Morgen" und ergänzte: "Diese finanzielle Hilfe ist für die Clubs in einer Zeit ohne Heimspiele mit Zuschauern überlebenswichtig, um wenigstens für einen gewissen Zeitraum die fehlenden Einnahmen überbrücken zu können", sagte Kettemann.

Mit dem Hilfspaket will die Politik zumindest einen Teil der Einnahmeausfälle von Proficlubs ausgleichen. Es hat ein Volumen von insgesamt 200 Millionen Euro.

© dpa-infocom, dpa:201210-99-640824/3

Kader der Rhein-Neckar Löwen

Infos zum Trainerteam

Spielplan der Rhein-Neckar Löwen

Tabelle der Handball-Bundesliga

Meldung Mannheimer Morgen