Portland (dpa) - Die Kinos in den USA und Kanada haben in diesem Jahr zum ersten Mal mehr als elf Milliarden Dollar umgesetzt - und den letzten Schub gab es vom neuen Star Wars-Film.

Dem Marktforschungsinstitut Rentrak zufolge setzten die Filmtheater 11,1 Milliarden Dollar (10,2 Milliarden Euro) um. Deutlich mehr als eine halbe Milliarde, 572 Millionen Dollar, gehen davon allein auf das Konto von Das Erwachen der Macht, dem siebten Teil der Star Wars-Reihe.

Vor zwei Jahren hatten die Kinos in den USA und Kanada die elf Milliarden knapp verfehlt und 10,91 Milliarden Dollar eingespielt. Im vergangenen Jahr hatte es dann einen Einbruch gegeben, zuletzt wurden 10,36 Milliarden gezählt.

Hollywood hat dieses Jahr alles richtig gemacht und einen Hit nach dem anderen herausgebracht, sagte Rentrak-Analytiker Paul Dergarabedian. Die Rekorde sind wie Dominosteine gefallen, die Einnahmen wuchsen und wuchsen, und das Publikum strömte nur so in die Kinos. Das Geheimrezept sei gewesen, dass das Jahr 2015 eine besonders große Vielfalt an Filmen gesehen habe.

Pressemitteilung von Rentrak