Berlin (dpa) - Wer Fan der US-Serie Under The Dome ist, dem sind sie schon begegnet - die Monarchfalter, die in Nordamerika die wohl bekanntestes Schmetterlinge sind. Was aber machen die orange-roten Falter, wenn sie nicht in einer Fernsehserie auftauchen?

Darüber gibt die schöne, jetzt auf DVD und Blu-ray erschienene, 45-minütige Natur-Doku Flug der Schmetterlinge Auskunft. Es beginnt in Kanada, wo sich die Monarchfalter auf ihre Lieblingsspeise stürzen - Seidenpflanzen. Doch wenn es Herbst wird, dann sammeln sich Abermillionen der Insekten und machen sich zur Überwinterung auf Richtung Süden. Doch wohin mag sie ihr Weg führen?

Hier kommt der kanadische Zoologe Frederick Albert Urquhart (1911-2003) ins Spiel, der zusammen mit seiner Frau jahrzehntelang versuchte, dieses Rätsel zu lösen. Die reinste Detektivarbeit, die Urquhart mit einem langsam gewachsen Netzwerk von vielen freiwilligen Helfern in Angriff nahm - und die sein Leben bestimmte.

Flug der Schmetterlinge bringt einem nicht nur den Monarchfalter mit herrlichen Flugaufnahmen und Verpuppungen näher, die Dokumentation ist vor allem auch die Geschichte einer großen Passion. Spielfilmszenen machen Urquharts 40-jährige leidenschaftliche Schmetterlingssuche, die in einer internetlosen Zeit ein Weg der kleinen Schritte ist, lebendig. Nicht nur für Fans des Danaus plexippus.

Trailer "Flug der Schmetterlinge"