Berlin (dpa) - Leonie Benesch (28, "Babylon Berlin") glaubt an eine Zukunft des Kinos. "Ich glaube, die Sorge, das Kino könnte auf einmal keine Rolle mehr spielen, ist unberechtigt", sagte die Schauspielerin der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Das Kino hat vielleicht gerade eine Phase, in der er es sich neu definieren muss."

Kino und daheim Streamen seien letztlich sehr unterschiedliche Dinge. "Das ist eine völlig andere Erfahrung." Daheim stehe sie während eines Films ständig auf. "Deswegen liebe ich Kino", sagte Benesch. "Da kann man hingehen, in Ruhe seine sauren Würmer essen und ist gezwungen, dort sitzenzubleiben."

Benesch, die auch in der Netflix-Serie "Zeit der Geheimnisse" mitspielt, mag übrigens keine Süßigkeiten. "Tatsächlich habe ich eine große Abneigung gegen alles Süße. Aber wenn ich ins Kino gehe, will ich saure Würmer essen. Wenn es die dort nicht gibt, dann weiß ich das. Dann gehe ich vorher in den Supermarkt und kaufe mir die."