London (dpa) l Am Londoner Bahnhof St Pancras bilden sich täglich lange Schlangen an "Gleis 9 3/4". Am Cambridge Circus, im lebhaften Zentrum der britischen Hauptstadt, bleiben Menschen stehen und fotografieren, wenn sie das Harry-Potter-Schild über dem Eingang des Palace-Theaters entdecken. Das Theaterstück "Harry Potter und das verwunschene Kind" startet 2020 auch in Hamburg. In den USA drängen sich Besucher der Universal-Studios-Themenparks in Hollywood und Florida das ganze Jahr durch die "Zauberwelt von Harry Potter".

22 Jahre nach der Veröffentlichung des Romans "Harry Potter und der Stein der Weisen" von Autorin J. K. Rowling und 18 Jahre nach dem Start der erfolgreichen Harry-Potter-Filmreihe ist der weltweite Kult um den Zauberschüler ungebrochen. Eine Ausstellung der britischen Nationalbibliothek über die Ursprünge Potters gab den Anlass für eine neue eBook-Reihe namens "Eine Geschichte voller Magie". Die ersten beiden Bücher wurden jetzt über Rowlings "Pottermore"-Website und den digitalen Verlag veröffentlicht.

Neue Abenteuer des beliebten Zauberers sind nicht mehr zu erwarten, das hat Rowling mehrfach klargestellt. Bei den eBooks handelt es sich vielmehr um Sachbücher, die sich mit den historischen und realen Hintergründen der Themen befassen, die im Lehrplan der fiktiven Zauberschule Hogwarts stehen. Die Reihe behandelt "seltsame Ereignisse und die Wahrheit hinter den Legenden", heißt es im Vorwort zum ersten Band mit dem Titel "Eine Reise durch die Welt von Zauberkunst und Verteidigung gegen die dunklen Künste".

Demnach lässt sich zum Beispiel die Idee der Verwandlung von Menschen und Dingen, wie sie Professor Dumbledore und Professor McGonagall lehren, nach Äthiopien zurückverfolgen. Das Buch erzählt von einem magischen Text aus dem 18. Jahrhundert, der beschreibt, wie man sich in einen Löwen oder eine Schlange verwandelt. Der Zauberspruch "Abrakadabra" soll aus der Römerzeit stammen. Damals hoffte man, er würde gegen Malaria helfen. Noch vor 400 Jahren sollen Menschen in London "Abrakadabra" auf ihre Haustüren geschrieben haben, um die Pest abzuwehren.

Auch der zweite Band, "Eine Reise durch die Welt der Zaubertränke und Kräuterkunde", offenbart Rowlings vielseitige Einflüsse, darunter ein mittelalterliches Fachbuch namens "Garten der Gesundheit", das im Besitz der britischen Nationalbibliothek ist. Es beinhaltet einen Holzschnitt einer Unterrichtsstunde im Fach Zaubertränke, die vor über 500 Jahren in Straßburg stattgefunden haben soll – und dem Unterricht in Hogwarts stark ähnelt. Neben einigen Illustrationen enthalten die eBooks auch Skizzen und Manuskriptseiten von Rowling. Zu jedem Thema werden passende Abschnitte aus den Romanen zitiert.

Harry Potter-Buch im August

Weil vieles schon in der Ausstellung "Harry Potter: A History Of Magic" und deren hervorragendem Begleitbuch zu sehen war, bietet die neue eBook-Reihe, die sich eher an jüngere Leser richtet, beinharten Potter-Fans wenig Neues. Zwei weitere Bücher folgen noch, zunächst im Juli "Eine Reise durch die Welt des Wahrsagens und der Astronomie". Im August solle der vierte und vorerst letzte Band erscheinen: "Eine Reise durch die Welt der Pflege magischer Geschöpfe". Den Lesehunger der Harry-Potter-Fans wird das wohl nur kurzfristig stillen.