Magdeburg l Stadtmanager Georg Bandarau blättert im frisch gedruckten Programmheft. Das hat fast 30 Seiten und gibt Überblick über all das, was zu den Domfestspielen in einigen Wochen geplant ist. Liedermacher Gerhard Schöne wird unter anderen erwartet und Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel, die gefragte Jazz-Pianistin Julia Hülsmann und Schauspieler Peter Sodann. Bandarau zeigt sich zufrieden mit den Künstlern, die zur Jubiläumsauflage in der gotischen Kathedrale erwartet werden.

Volles Gotteshaus

Der Magdeburger Dom ist bereits zum zehnten Mal Festspiel-Bühne für Kunst und Kultur recht unterschiedlicher Couleur. Bandarau, einer der Gründungsväter, kann sich noch gut an die Anfänge erinnern. 2009, als das Gotteshaus 800 Jahre feierte und die Evangelische Domgemeinde und der Stadtmarketingverein Pro M das Kulturprojekt ins Leben gerufen hatten, war mit den Festspielen nach einem Wochenende Schluss. 1500 Besucher kamen damals. Im vorigen Jahr waren es 6000. Liedermacher Wolf Biermann war da und der Dom nicht nur zu seiner musikalischen Lesung proppevoll.

So soll es in diesem Jahr auch wieder sein. Domprediger Jörg Uhle-Wettler nennt das Programm sehr vielschichtig. Lesung, Musik, Stummfilm. Man wolle damit möglichst viele Menschen ansprechen, sagt er. Der Dom sei nicht nur ein Ort der Geschichte, sondern mit den Festspielen auch im Heute sehr lebendig.

Bilder

Was wird geboten an Theater, Konzerten, Literatur? Ein Blick auf das Programm, das am Dienstag vorgestellt wurde.

? Eröffnet werden die Festspiele am 29. Mai mit einem Historien-Stummfilm von 1913 über Richard Wagner. Der Film erinnert an das bewegte Leben des Komponisten, der vor 205 Jahren geboren wurde und in jungen Jahren als Kapellmeister am Theater Magdeburg tätig war. Beginn: 19.30 Uhr.

? Mit dem Theaterstück „Kunst“ von Yasmina Reza ist das Theater Magdeburg zu Gast bei den Domfestspielen. 30. Mai, 19.30 Uhr.

? „Jazz meets Gotik“ heißt es am 31. Mai ab 19.30 Uhr. Jazz-Pianistin Julia Hülsmann ist mit ihrem Soloprogramm zu Gast.

? „Gerhard Schöne singt, wenn Franticek niest“ ist das Familienkonzert des Liedermachers am 1. Juni überschrieben. Zum Kindertag können Familien ab 17 Uhr seinen wundersamen Geschichten lauschen. Ab 19.30 Uhr steht er erneut auf der Bühne im Dom, dann gemeinsam mit Ralf Benschu und dem Organisten KMD Jens Goldhardt beim Sonderkonzert für Liedermacher, Orgel und Saxofon.

? Erneut im Programm ist das Ensemble „KONbarock“ des Magdeburger Konservatoriums. „Telemann pur!“ heißt es am 2. Juni ab 11 Uhr.

? Einen Tag nach seinem 82. Geburtstag liest Schauspieler und Regisseur Peter Sodann „Flüchtlingsgespräche“. Bertolt Brecht schrieb die Dialoge von aus Deutschland Vertriebenen in den frühen 1940er Jahren. An Sodanns Seite: Pianist und Sänger Michael Letz. Wann? 2. Juni, 19.30 Uhr.

? Abschlusstag ist am 3. Juni. Geladen wird zum Festgottesdienst (10 Uhr), zum Orgelkonzert mit KMD Barry Jordan (16 Uhr) und zum Solo-Abend mit Sebastian Krumbiegel (19 Uhr). „Ein Mann, sein Klavier und ihr“ heißt dessen neues Album. Mit seinen Songs endet die Jubiläumsausgabe der Domfestspiele.

Karten sind ab sofort erhältlich auf biberticket.de und über die biber-ticket-Hotline 0391/5999700.