New York/Los Angeles (dpa). Der legendäre italienische Filmproduzent Dino De Laurentiis ist tot. Der Italiener, der klassische Meisterwerke des Neorealismus wie "Bitterer Reis" oder Federico Fellinis "La Strada – Das Lied der Straße" produzierte, starb gestern in Los Angeles, wie amerikanische Medien berichten. Er wurde 91 Jahre alt. Der Oscar-Preisträger hatte die letzten Jahrzehnte seines Lebens in Kalifornien verbracht.

De Laurentiis hatte zunächst als Schauspieler angefangen, war nach dem Zweiten Weltkrieg aber in das Produktionsgeschäft eingestiegen. Sein erster großer Erfolg war "Bitterer Reis" von Giuseppe De Santis. Das Liebes- und Gesellschaftsdrama zur Zeit der Reispflanzung in der Poebene brachte De Laurentiis nicht nur Ehre, sondern auch eine Ehefrau ein: Er heiratete Hauptdarstellerin Silvana Mangano. Fünf Jahre später gewann "La Strada" einen Oscar.

Bis zuletzt arbeitete der Italiener, der vielen original amerikanischen Filmen seine Handschrift gab: "Dune", wie "Blue Velvet" von David Lynch, "Assassins – Die Killer" mit Sylvester Stallone, "Breakdown" mit Kurt Russell oder auch "U-571" und "Hannibal". Arnold Schwarzenegger machte er mit den "Conan"-Filmen zum Star. Außerdem mischte De Laurentiis bei der geplanten Verfilmung des Bestsellerromans "Der Schwarm" von Frank Schätzing mit. Die Dreharbeiten sollten 2011 beginnen.