Magdeburg. Frank Hengstmann und Bernd Kurt Goetz schauen sich an. Keiner, so scheint’s, will zuerst was sagen zum neuen Programm, an dem beide geschrieben, gewirkt, bisher geprobt haben – und weiter proben. Am 11. November wird Premiere im Familienkabarett "...nach Hengstmanns" sein, dann stehen beide nach zehn Jahren Pause wieder mit einem gemeinsamen Kabarettprogramm auf der Bühne. "Dick und Doof, aber gesund" ist es überschrieben. Wer Dick ist, wurde gestern beim Pressegespräch nicht verraten. Wer Doof ist übrigens auch nicht.

Aber so viel: Für das Gesunde zeichnet Bernd Kurt Goetz verantwortlich, weil, wie er sagt, er der Ältere sei, er öfter zum Arzt müsse, er deshalb mehr Erfahrungen habe. Mit einem netten "Aha" reagiert Frank Hengstmann auf diese Bemerkung. Er hat den politisch-satirischen Hut auf für "Dick und Doof, aber gesund". Ganz so gesund ging es übrigens im Vorfeld nicht zu. Die Proben mussten schon verschoben werden – wegen Krankheit.

Das tut der guten Laune bei Goetz und Hengstmann keinen Abbruch. Ihnen ist anzumerken, dass ihnen die Arbeit als Duo Spaß macht.

Kurzer Dialog aus dem gestrigen Pressegespräch:

Frank Hengstmann: "Es wird ein schönes Programm."

Bernd Kurt Goetz: "Man kann in dieser gegenwärtigen Phase nur hoffen."

Dass die Chemie stimmt, müssen beide nicht groß betonen. Seit mehr als 30 Jahren kennen sich Goetz und Hengstmann. Goetz: "Wenn unterschiedliche Geister zusammenarbeiten, kommt es zu einer Bereicherung."

14 Produktionen verschiedener Art haben sie bereits gestemmt. Dazu gehört auch "Reichtum schändet nicht", ihr erstes gemeinsames Bühnenprogramm. Es entstand 1995. Damals führte niemand Regie. Jetzt inszenieren Frank Hengstmanns Söhne Tobias und Sebastian, von denen die Idee zum Hengstmann-Goetz-Auftritt stammt. Die Youngster loben die Altmeister. Schließlich wüssten die schon sehr genau, was sie zu tun haben, meint Tobias Hengstmann und schmunzelt. Allerdings beim Textschreiben sind die "Oldies" über sich hinausgewachsen. Die beiden Regie-Männer haben stark kürzen müssen.

"Es wird oft recht absurd", sagt Sebastian, der verrät, dass es viel Musik geben und das Publikum auch auf Altbekannte wie Manni und Hartmut treffen wird. Der eine aus der Börde, der andere aus dem Vogtland. Da treffen verschiedene Kulturen aufeinander ...

Auch ein Filmprogramm soll es werden mit einem imaginären Filmstudio, das in die Vergangenheit blicken lässt und nach vorn. Vorn heißt auch März 2011. Landtagswahl. Für die antretenden Parteien werden Spots vorbereitet. Goetz: "Man hilft ja, wo man kann."

"Happy Birthday" zum 2. Geburtstag

Als Frank Hengstmann dann "Happy Birthday" anstimmt, gehört das nicht mehr zur Vorstellung von "Dick und Doof". Es ist ein gesanglicher Glückwunsch an sich selbst und an die Söhne, die auf den Tag genau vor zwei Jahren das Kabarett im Breiten Weg eröffnet haben. 38 000 Besucher haben seitdem die Programme, Gastspiele und Lesungen erlebt. Zu neun Premieren wurde geladen. Und die nächsten Premieren stehen auch schon fest: Am 19. Januar 2011 wird Bernd Kurt Goetz mit "Ein Hauch von Idiotie" wieder solo zu erleben sein. Am 3. März folgt der Dreier-Auftritt von Frank, Sebastian und Tobias Hengstmann mit "Schuld und Söhne".